8. Weder geschüttelt noch gerührt!

Martini erst nach Sonnenuntergang

maerz weckmann 08 1Der Martini – der aus dem Lateinischen abgeleitete "dies Sancti Martini" – Tag des heiligen Martin – begann tatsächlich mit dem Einbruch der Dunkelheit, der Vesper, am Vorabend des feierlichen Martinstages, dem 11. November.

Bei der abendlichen Lichterzeremonie – dem Lucernarium (d. h. der Zeit des Lampeanzündens) – sind bis heute allerorts Kinder mit ihren selbst gebastelten Laternen auf den Straßenumzügen zu sehen. Meine Aufgabe als Weckmann bestand dabei im Wesentlichen darin, die Kinder auf ihrem abschließenden "Heischegang", bei dem sie singend von Tür zu Tür ziehen, bei vortrefflichem Vortrag zu belohnen. Zu Beginn dieses Brauchtums – damals noch mit Bischofsstab – verkörperte ich nämlich den Bischof Martin von Tours.
Kontakt
icon hotline März Infoline
0201 / 872 44-50

1000 Zeichen verbleibend
Rückruf erwünscht?
IT-Notruf

Sie haben ein akutes Problem?
Testen Sie uns. Wir sind für Sie erreichbar: Montag - Freitag, 8.00 - 17.00 Uhr

icon hotline März Notrufnummer
0201/866 41 99 99
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1000 Zeichen verbleibend
Rückruf erwünscht?