SMITH Projektauftakt

Eröffnungsveranstaltung des Konsortiums SMITH der Medizininformatik-Initiative

Das Konsortium „Smart Medical Information Technology for Healthcare (SMITH)“ feiert am 20. Februar 2018 in Leipzig seinen Projektbeginn und gewährt damit einen Einblick in die kommenden Arbeiten. Zur Eröffnung werden sieben beteiligte Universitätsklinika, die Gründungsuniversitäten sowie die Industriepartner mit hochrangigen Vertretern anwesend sein. Auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka wurde angefragt an der Eröffnung teilzunehmen.

Mit SMITH fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung ein Projekt, das die medizinische Forschung stärken und die Patientenversorgung verbessern soll. Innovative IT-Lösungen sollen künftig den Austausch und die intelligente Nutzung von Daten aus Krankenversorgung, klinischer und biomedizinischer Forschung verbessern. Das BMBF unterstützt in den nächsten vier Jahren vier leistungsstarke, interdisziplinäre Konsortien in der Medizininformatik mit rund 120 Millionen Euro. Kernelement ist die Etablierung von „Datenintegrationszentren“ an deutschen Universitätskliniken und Partnereinrichtungen sowie ihre Kommunikation untereinander. Diese Zentren sollen beispielhaft demonstrieren, wie Daten, Informationen und Wissen aus Krankenversorgung, klinischer und biomedizinischer Forschung über die Grenzen von Standorten hinweg verknüpft werden können.

Als Konsortialpartner des Projektes richtet der IT-Dienstleister März den Fokus auf die hochstandardisierte Kommunikation zwischen den Universitätskliniken Aachen, Bonn, Essen, Halle, Hamburg, Jena und Leipzig. Der Vorstandsvorsitzende der März Internetwork Services AG, Harald März,wird die Aufgaben des Konsortial- und Industriepartners auf der Projektbeginn-Veranstaltung in Leipzig vorstellen.